Shinai Gewicht für Wettkämpfe

Unsere Shinai sind extra für Wettkämpfe konzipiert. Das Shinai-Gewicht liegt deshalb knapp über den Gewichtsvorgaben der Wettkampfvorschriften. Das hat den Vorteil, dass die Kämpfer nicht
mit einem unnötig großen Gewicht belastet werden, und sich voll und ganz auf ihre Schlagtechnik konzentrieren können.
Der Nachteil ist aber, dass sein Gewicht schnell unter der für den Wettkampf zulässigen Grenze liegen kann, wenn es durch Verdunstung Wasser verliert.

Das kann leicht eine Gewichtsabnahme von 10 g oder sogar mehr bewirken, was u. a. von der Dauer der Lagerung abhängt.

shinai_gewicht

Fällt es unter die Grenze der zulässigen 530 g, kannst du durch Zuführen von Wasser und etwas Öl das Wettkampfgewicht wieder herstellen. Außerdem werden die Streben bei einem angemessen gewässerten Shinai weniger schnell splittern oder brechen als ein zu trockenes.

Shinai wässern und anschließend ölen

Wässre das Shinai z. B. mit nassen Tüchern. Benutz dazu mehrere kleine Handtücher. Wickele die nassen Tücher um das Shinai herum. Bitte aber nicht um die Lederteile, weil diese sonst nach einigen dieser Prozeduren schrumpfen und spröde werden würden. Das Nakayui wird deshalb vorher gelöst.
Lege das Shinai so einen Tag lang ein. Entferne dann die nassen Tücher und wische es mit einem trocknen Tuch ab.
Am Ende solltest du die Oberfläche des Baumbus mit Öl überstreichen. Dabei kannst du am besten Shinaiöl benutzen. Wenn du keines hast, dann einfach ein Speise-Öl nehmen.

Wegen der Ölschicht an der Oberfläche des Bambus wird das Wasser im Inneren gehalten. Das Shinai wird somit nicht so schnell wieder trocken.

Markiert in:    

2 thoughts on “Shinai Gewicht für den Wettkampf anpassen

  • 15. Juli 2015 um 18:27
    Permalink

    Ich habe diese Methode ausprobiert und kaum einen Unterschied festgestellt (1gr). Daraufhin bin ich auf die Idee gekommen, zusätzlich ein nasses und dünn gewickeltes Tenugui vorsichtig in das Shinai zu legen, was ein deutlich besseres Ergebnis brachte (+ 10g).

    Antworten
  • 15. Juli 2015 um 20:56
    Permalink

    Danke für deinen Kommentar.
    Am Wochenende waren wir von kendo-sport auf der Bayerischen Kendo-Meisterschaft. Ein Teilnehmer war mit seinem Shinai nicht durch die Shinaikontrolle gekommen, weil es 6g zu wenig auf die Waage brachte. Ich habe schnell zwei feuchte Küchentücher besorgt und das Shinai damit eingewickelt. Nach einigen Minuten wässern hatte es das erforderliche Gewicht erreicht und es wurde angenommen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.